CO2-Kompensation durch Aufforstung brasilianischer Tropenwälder

Durch die Aufforstung brasilianischer Flächen mit einheimischen Tropenbäumen, tragen wir aktiv zum globalen Klimaschutz und Erhalt der Artenvielfalt bei und helfen unseren Kunden (Industrie, Dienstleistern und Behörden) bei der Kompensation ihrer CO²-Emissionen.
Kompensieren können all diejenigen, die CO2 Emissionen produzieren. Jeder, egal ob Privatperson oder Großkonzern hat also abhängig von seinen Lebensgewohnheiten oder Produktionsbedingungen einen sogenannten carbon footprint (CO2-Fußabdruck, CO2-Bilanz, auch Treibhausgasbilanz) und kann diesen beispielsweise durch die Aufforstung von tropischen Wäldern verringern.

Mit einem Aufforstungsprojekt setzen Sie ein Statement für Natur und Umwelt, um gemeinsam mit uns einen grüneren und nachhaltigerem Planeten zu schaffen. Wir arbeiten bei der Umsetzung unserer Projekte mit unserem brasilianischen Partnerunternehmen, dem IBF (Instituto Brasileiro de Florestas), eng zusammen. Für unsere Kunden aus Deutschland und Brasilien züchten wir in der Baumschule des IBF einheimische Spezies, die wir dann in unterschiedlichen Regionen Brasiliens zur Wiederaufforstung und CO2 Kompensation anpflanzen.

Mata Atlántica

Freiwillige CO2-Kompensation

Die von uns angebotenen Projekte dienen einer freiwilligen Kompensation von CO2-Emissionen und sind nicht für den Zertifikathandel vorgesehen. Das Binden des CO2 soll rein der Verkleinerung des globalen carbon footprint, der Reduzierung Ihrer Emissionen und dem Schutz und Erhalt der natürlichen, artenreichen Tropenwälder dienen. Sie profitieren dabei vor allem aus ökologisch und sozial nachhaltiger Sicht von den individuell an Ihre Bedürfnisse und Ideen angepassten Projekten.

Es werden die CO2 Emissionen der Produkte oder Dienstleistungen Ihrer Wahl kompensiert. Den Möglichkeiten bei der Projektgestaltung sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Das Ausmaß der Emissionen entscheidet letztendlich nur, wie viele Bäume es dafür bedarf. Die Dimensionen können dabei von einzelnen Bäumen hin zu ganzen Wäldern reichen.

CO2-Kompensation

Aufforstung des brasilianischen Tropenwaldes

Das südamerikanische Land ist mit circa 20% der weltweit vorkommenden Tier- und Pflanzenarten, unter denen sich unzählige, seltene biologische Juwelen befinden, das artenreichste Land der Erde. Diese einzigartige Vielfalt und Schönheit kann durch Schutz, Sanierung und Restaurierung der Tropenwälder erhalten werden. Die Urwälder dienen außerdem als Lebensraum vieler indigener Völker. Die Tropenwälder Brasiliens sind eines der größten Depots für Kohlenstoffdioxid und weitere Treibhausgase. Sie stehen jedoch  unter starkem Druck, den riesigen Mengen an weltweiten  Emissionen gerecht zu werden. Optimale Klimabedingungen und hervorragende biologische Wachstumsbedingungen in den Tropen machen die Regenwälder besonders wirksam und schreiben ihnen einen hohen Stellenwert als grüne Lunge des Planeten zu. Die unverzichtbare Rolle für das globale Ökosystem, die bedeutende Schutzfunktion und die biologische Individualität machen Brasilien zu einem geeigneten Standort für Projekte zur Kompensation von CO2 Emissionen. Durch Wiederaufforstung sollen neue Ressourcen zur Bindung von Emissionen geschaffen werden, um den gefährlichen globalen Entwicklungen entgegenzuwirken und die Kapazitäten der grünen Lunge zu steigern.

Aufgrund seiner enormen Größe und bedingt durch die massive legale und illegale Abholzung des natürlichen, brasilianischen Tropenwaldes, besteht in Brasilien großer Bedarf an Aufforstungsmaßnahmen.
Durch die jahrhundertelange Abholzung des natürlichen Regenwaldes wurden weite Teile des Landes brach gelegt und Ihrer Ressourcen zur Kompensation von Emissionen beraubt. Die Wiederaufforstung schützt außerdem die Böden und schafft neue Ressourcen, Tropenwälder nachhaltig zu erhalten, zu sanieren und vor allem zu schützen.

Projektablauf

  1. In einem ersten Gespräch definieren Sie mit uns Projektablauf und Umfang:
    1. Gemeinsam definieren wir einen Terminplan und die wichtigsten Projektmeilensteine
    2. Sie sagen uns, was Sie neutralisieren wollen: einen Firmenevent, den Firmenfuhrpark, den Papierverbrauch, den Energieverbrauch oder sogar den kompletten Lebenszyklus eines Produktes
  2. Unsere Experten berechnen dann die ausgestoßene Menge an CO2-Emissionen ihres Produktes oder ihrer Dienstleistung und die Anzahl der zur Kompensation nötigen Menge an zu pflanzenden Bäumen.
  3. Entsprechend der Projektgröße wählen Sie mit uns den Pflanzstandort und die Baumarten
  4. Bei der medialen Gestaltung und Umsetzung gibt es keine Grenzen:
    wir entwerfen für Sie eine Projekthomepage, Projektberichte, personalisierte Teilnehmerkarten für Veranstaltungsteilnehmer und realisieren Foto- Videoaufnahmen bis hin zum Livestream der Baumpflanzung
  5. Transport,Pflanzung der Stecklinge und die forstwirtschaftliche Bewirtschaftung führen wir für Sie durch und dokumentieren alles in einem Projektbericht

Beispiele von erfolgreich durchgeführten Projekten

Erfolgreiche Projektumsetzungen und die Zufriedenheit unserer Kunden stehen für uns an erster Stelle.
Werden Sie Teil dieser Erfolgsgeschichte!

Veranstaltungen

Zur Kompensation von Veranstaltungsemissionen die durch die Anreise der Teilnehmer oder zum Beispiel den Energieverbrauch der Veranstaltung entstehen, wurden bereits Bäume gepflanzt.

Neutralisiert wurden die Emissionen folgender Veranstaltungen:

 

Kunde: VDI, ZRE und die Umweltministerien Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz

Anzahl gepflanzter Bäume: 105

Kompensation von CO2: 14 Tonnen

Event Homepage: http://ressourceneffizienz-durch-digitalisierung.ibflorestas.org.br/

Es wurde für jeden Teilnehmer ein Baum in Brasilien gepflanzt. Jeder Teilnehmer erhielt als Andenken eine personalisierte Karte mit einem Foto von seinem Baum, der mit dem Namen des Teilnehmer gekennzeichnet wurde.

CO2-Kompensation VDI

Kunde: EEP - Instituts für Energieeffizienz in der Produktion der Universität Stuttgart

Anzahl gepflanzter Bäume: 150

Kompensation von CO2: 20 Tonnen

Event Homepage: http://effizienzgipfel.ibflorestas.org.br/

Es wurde für jeden Teilnehmer ein Baum in Brasilien gepflanzt. Jeder Teilnehmer erhielt als Andenken eine personalisierte Karte mit einem Foto von seinem Baum, der mit dem Namen des Teilnehmer gekennzeichnet wurde.

CO2 Kompensation Event Uni Stuttgart

Kunde: Rally Internacional Erechim

Anzahl gepflanzter Bäume: 1010

Kompensation von CO2: Große Teile der insgesamt ausgestoßenen 76.611 t

In einem der “grünsten” Autorennen der Welt sollten zumindest Teile der großen Emissionsmenge kompensiert werden, was das Event von anderen Autorennen positiv unterscheidet.

 

CO2 Kompensation Rally Internacional Erechim

Weitere Projekte zur CO2-Kompensation

Kunde: Tupperware

Anzahl gepflanzter Bäume: 20000

Kompensation von CO2: 3000 t

Im Rahmen des Großprojektes “Plante Árvore” forstete das Unternehmen 12 Hektar Tropenwald wieder auf, um degradierte Flächen zu restaurieren. Es wurden dabei vor allem Verkaufsprozesse kompensiert.

CO2-Kompensation Tupperware

Kunde: Google

Anzahl gepflanzter Bäume: 100000

Kompensation von CO2: 14000 t

Das Projekt Doodle4Google soll Teile der Emissionen eines Rechenzentrums in den Vereinigten Staaten kompensieren. In Zusammenarbeit mit brasilianischen Schulen wurde für jedes von den Schülern entworfene Google-Logo ein Baum gepflanzt.

CO2 Kompensation Google

Kunde: P&G

Anzahl gepflanzter Bäume: 8000

Kompensation von CO2: 1120 t

IDer global aufgestellte Konsumgüterhersteller will mit diesem Projekt einen generellen Beitrag gegen den Klimawandel leisten.

CO2 Kompensation Procter and Gamble

Haben Sie Interesse an einem personalisiertem CO2-Kompensationsprojekt?